St. Marien Propstei Pfarrkirche

Über uns

Wie auch die St. Martinskirche auf einem Buntsandsteinplateau errichtet, so ist sie doch die einzige der drei gotischen Stadtkirchen, bei der beide Türme auch zur Vollendung kamen. Hoch erhebt sie sich über die Dächer der Altstadt und ist weithin sichtbar.

Ihre Entstehung reicht in die frühe Geschichte der Stadt zurück. Sie soll im Ergebnis der frühen Blüte der Stadt als zweite Kirche nur kurz nach St. Martin als der Ältesten der Stadtkirchen errichtet worden sein. Die Altstädter Pfarrkirche St. Marien wird schon 1239 von Erzbischof Siegfried III. (Mainz) als Pfarrkirche der Stadt bezeichnet und unterstand der Stiftsgeistlichkeit von St. Martin in Heiligenstadt.

Bei der heutigen Marienkirche handelt es sich nicht um den ersten Kirchenbau an gleicher Stelle. Es gab Vorgängerbauten.

Der heutige Kirchenbau hat mit dem westlichen Turmbereich baugeschichtlich seinen ältesten Teil, der um 1300 entstanden sein muß. Beeindruckend ist neben der Höhe (je 53 und 55 Meter) die Wucht der Türme. Ohne Kupfer- oder Schieferschutz, bis in die Spitzen aus Buntsandstein ausgeführt, erinnern sie an eine Wehrkirche.

Mehr unter

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.sankt-marien-heiligenstadt.de

 

 



Kontakt


St. Marien Propstei Pfarrkirche

37308 heilbad Heiligenstadt

Lindenallee 44

Telefon: 03606 / 52083

www.sankt-marien-heiligenstadt.de